leben? lippen? sterben.
  Startseite
  Archiv
  wishes
  gesagte wolken
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/leanda

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
oh herz, gehe in die weite welt und suche dein gegenst?ck. lass dir ruhig zeit, wenn du nie wieder in mein leben trittst - was macht das schon?
26.5.05 21:48


die toten hosen - unsterblich

greifen wir das thema von gestern wieder auf. es ist unertr?glich, dieses gef?hl der zusammengeh?rigkeit, aber der einen teil ist hier und der andere scheint weit entfernt. als w?rde er ein stern sein (na ja, sie sind meine sterne, sie bringen licht in mein leben). irgendwie ist mein kleiner bruder der einzige, der sich freut, dass ich neue leute kennen lernen. hm. sch?n.
27.5.05 12:39


I can fly
but I want his wings
I can shine even in the darkness
but I crave the light that he brings
revel in the songs that he sings
my angel gabriel

I can love
but I need his heart
I am strong even on my own
but from him I never want to part
he`s been there since the very start
my angel gabriel
my angel gabriel

bless the day he came to be
angel`s wings carried him to me
heavenly
I can fly
but I want his wings
I can shine even in the darkness
but I crave the light that he brings
revel in the songs that he sings
my angel gabriel
my angel gabriel
my angel gabriel


(where are you, gabriel?)

27.5.05 13:59


findest du es lustig mit meiner seele fu?ball zu spielen. diese h?henfl?ge und die scharfen schmerzen, die du mir mit deiner arroganz zuf?gst... soll das gerecht sein?

wir haben zusammen den regen gebogen.


am liebsten w?rde ich nur noch schlafen, aber das geht ja nicht. "denkst du denn nicht an die anderen? wie kannst du so egoistisch sein?" und gestern sagt mir meine betreuerin, dass ich alles daran setze es anderen recht zu machen, und ich dadurch, dass dieses system seit 18 jahren pr?sent ist, nicht wissen kann, was ich eigentlich will. also, was m?chte ich (wenn man von den unrealistischen w?nschen absieht, die wiederum nicht den allgemeinen bedingungen entsprechen)? einen einzigen tag erleben, an dem ich nur mit menschen zusammen bin, die ich liebe, respektiere und achte. verstreut in ganz deutschland, niemals werden sie alle zusammenkommen. herrgott, lasst doch diese iditoischen regeln aus dem spiel.

wir haben uns verzweifelt geliebt.
27.5.05 18:36


...er will einfach nicht kommen. er hasst mich.

die jetzigen tage sind so schlimm, sie sind so grausam. ich werd jetzt noch schnell meiner erl?sung die hand reichen und dann geh ich auf den friedhof und statte der wunderbarsten person, die jemals gelebt hat, einen besuch ab.
27.5.05 20:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung